DÄMMEN LOHNT SICH

Von März 28, 2017Oktober 24th, 2017Uncategorized

Hier mal eine Fassade vor und nach der WDVS Dämmung. Die Bilder sprechen für sich. Aber es gibt auch ein paar Myten die Verbraucher verunsichern. Ich möchte mit diesem Artikel ein paar Sachen klarstellen. BRANDGEFAHR – Nur bei 0,255 Promille aller rund 180.000 Brandfälle im Jahr sind Fassadendämmungen beteiligt. Meist aufgrund von Zimmerbränden, niemals durch das Fassadendämmsystem selbst. Wer auch diese Gefahr ausschließen will, nimmt unbrennbare Dämmstoffe. ALGEN – Algen sind heute überall gegenwärtiger als früher. Grund: Unsere Luft ist sauberer geworden (weniger Schwefeldioxid). Gleichzeitig gibt es aber mehr Feinstäube aus Verkehr und Heizungen. Ergebnis ist ein besseres Wachstumsklima für Algen. Auf der Fassade sind sie ein rein ästhetisches Problem und gesundheitlich unbedenklich.
SCHIMMEL – An kühlen Aussenwänden kann sich im Innenraum mehr Feuchtigkeit bilden (Kondensation) und damit einen geeigneten Nährboden für Schimmelbefall bilden. Durch eine Fassadendämmung nimmt eine Schimmelbildung nicht zu, sondern ab, weil die Außenwände an ihren Innenseiten nicht mehr auskühlen. Für den Abtransport erhöhter Luftfeuchtigkeit im Innenraum schafft ein regelmäßiger Luftaustausch durch Lüften gute Abhilfe. ATMENDE WÄNDE – Diesen Begriff kennt man nur in Deutschland. Wände können und sollen nicht atmen. Frischluftzufuhr und -abtransport funktionieren nur durch Lüften über Fenster, Türen oä… Durch ein einziges Schlüsselloch entsteht pro Stunde ein höherer Luftaustausch als durch 150 m² Außenwand. FLAMMSCHUTZMITTEL HBCD – HBCD wird seit 2014 nicht mehr eingesetzt. Experten haben bestätigt, dass HBCD molekular verkapselt ist und auch aus alten Polystyrol-Dämmplatten nicht austreten kann. Verbrennen ist die unkomplizierteste und sicherste Methode, HBCD rückstandslos zu zerstören. Dämmstoffe, die noch mit dem Flammschutzmittel HBCD versehen sind, dürfen wieder wie bisher als Normalmüll entsorgt werden. Lassen Sie sich überzeugen und sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern und kostenlos.